Geschichte

Diplomingenieur Jürgen Hense

„Die Gründer waren Pioniere“

Karl und Alfons Knuf gründeten Heizungsbaubetrieb 1910 in Rheine - Seit 1959 in Lingen

Seit 2004 geschäftsführender Gesellschafter: Diplomingenieur Jürgen Hense

Lingen. „Es waren eindeutig Pioniere“, beschreibt Jürgen Hense die Brüder Karl und Alfons Knuf, die vor 100 Jahren das Unternehmen in Rheine als Heizungsbaufirma gründeten.

Die beiden Schlossermeister hatten 1910 ihre damals üblichen Wanderjahre beendet und versuchten, die erworbenen Kenntnisse im Heizungsbau als geschäftliche Grundlage zu nutzen. „Der Zentralheizungsbau war seinerzeit eine neue Technik und mit dem heutigen Heizungsbau kaum zu vergleichen“, unterstreicht Inhaber Jürgen Hense den Aspekt „Pioniergeist“.

Knuf, Firmensitz Sandkamp Strasse (ab 1971)
Firmensitz Sandkamp Strasse (ab 1971)

Nach der Gründung einer Filiale in Lengerich/Westfalen im Jahr 1955 wurde 1959 die Filiale in Lingen eröffnet, die 1983 an den langjährigen Mitarbeiter Josef B. Heine verkauft wurde. Von 1984 bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 1995 wurde die Firma Gebr. Knuf gemeinschaftlich von Josef B. Heine und Wolfgang Ostermann geführt. Danach trugen Wolfgang Ostermann und Ansgar Klus als Gesellschafter und Geschäftsführer die Verantwortung.

2004 übernahm der langjährige Mitarbeiter Diplomingenieur Jürgen Hense den Betrieb als geschäftsführender Gesellschafter. Zuvor hatte Jürgen Hense bereits in der Geschäftsführung mitgearbeitet. „Tradition verpflichtet“, lautet eine Devise von Jürgen Hense, der somit auch den Weg des vor 100 Jahren gegründeten Unternehmens fortführt. Wert legt Jürgen Hense darauf, dass alle Mitarbeiter ständig auf dem neuesten Stand der Technik sind. Die entsprechenden Kenntnisse und Fertigkeiten erlangen die Mitarbeiter in Schulungen sowie in Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen. „Gute theoretische und praktische Fachkenntnisse, ein hochmotiviertes Team, ein gutes Betriebsklima und nicht zuletzt eine solide Betriebsorganisation sind der Garant für den Erfolg auch nach 100 Jahren“, dankt der Chef den Mitarbeitern und Kunden.

Der mittelständische Handwerksbetrieb beschäftigt im Jubiläumsjahr 90 qualifizierte Mitarbeiter.

Knuf, Firmensitz Handelstrasse (2010)
Firmensitz Handelstrasse (2010)

„Wir steuern weiter auf Wachstumskurs“, betont Inhaber Diplomingenieur Jürgen Hense. Das Unternehmen habe sich deutschlandweit einen guten Namen im Bereich des technischen Ausbaus von Krankenhäusern sowie Alten- und Pflegeheimen gemacht.

Zudem wurden in den letzten Jahren komplexe Lüftungsanlagen, komplette Heizungs- und Dampfzentralen sowie Schwimmbäder in den verschiedensten Bauvorhaben realisiert. Auch für den privaten und öffentlichen Bereich werden insbesondere Badsanierungen, Ein- und Mehrfamilienhäuser und Kesselsanierungen durchgeführt.

Das Gebr.-Knuf-Team bietet den Kunden neben der Planung, Lieferung und Montage selbstverständlich auch umfangreiche Serviceleistungen an.

Den Kunden stehen für die Umsetzung der Aufträge Ingenieure, Heizungsbau- und Sanitärinstallationsmeister, Techniker sowie selbstverständlich bestens geschulte Kundendienstmonteure und Facharbeiter zur Verfügung.

Derzeit gehören 90 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dem Betrieb an. Einige Mitarbeiter sind schon seit Jahrzehnten im Betrieb tätig. Großer Wert wird traditionell auf die Ausbildung des qualifizierten Berufsnachwuchses gelegt. Die Firma Gebr. Knuf hat in Lingen insgesamt mehr als 200 jungen Menschen einen Ausbildungsplatz zur Verfügung gestellt. Dank der positiven Entwicklung der letzten Jahre war es nach Auskunft von Inhaber Jürgen Hense möglich, die Auszubildenden nach bestandener Prüfung zu übernehmen.

Die qualifizierten Mitarbeiter sind ein wesentlicher Grund für die positive Entwicklung und für die zahlreichen Aufträge in der Region und weit darüber hinaus. Lang ist die Liste der Referenzenobjekte. So war das Team der Firma Gebr. Knuf beispielsweise im Emsland in Altenheimen in Lengerich und Bawinkel, der Hedon-Klinik in Lingen, der Firma ANF Lingen und der ATP Automotive Testing in Papenburg, der Ganztagsschule in Emsbüren, den Berufsbildenden Schulen in Lingen, dem Bildungswerk des Lingener Handwerks, der Dreifachsporthalle an der Gebrüder-Grimm-Schule in Lingen sowie dem Elisabeth-Krankenhaus in Thuine engagiert. Auf der Liste stehen zudem Firmen und Institutionen wie Emsland-Moormuseum, EMP Lingen, Kernkraftwerk Lingen, Sparkasse in Meppen, Sporthalle in Lohne, Bonifatius-Hospital Lingen, Stadtwerke Lingen, Technologie- und IT-Dienstleistungszentrum Lingen, Fachschule St. Franziskus Lingen und viele mehr.

Ein besonderer Augenmerk wird seitens der Unternehmensleitung auf Aspekte wie Betreuung und Service gelegt. Der Kundendienst der Firma Gebr. Knuf steht den Kunden an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr zur Verfügung. Wartungs- und Reparaturarbeiten an der Sanitär- und Heizungsinstallation und alle weiteren Arbeiten an der technischen Gebäudeausrüstung werden vom Kundendienst deutschlandweit ausgeführt.

Service

Unser Unternehmen steht für höchste Qualität und erstklassigen Service. Sprechen Sie mit uns über Ihre Wünsche, wir kümmern uns um die Realisierung und betreuen Sie von der Konzeption bis zur Umsetzung - Sie erhalten von uns alle Leistungen aus einer Hand.

Notdienst

Unser Notdienst ist für Sie an 365 Tagen im Jahr erreichbar

+49 (0)591 973 99 - 22

Kontakt

Gebr. Knuf Heizungsbau GmbH
Handelsstraße 7
D-49809 Lingen (Ems)

Sie erreichen uns Werktags von
7:00 Uhr bis 18:00 Uhr

+49 (0)591 973 99 - 0
+49 (0)591 973 99 - 33
info(at)gebr-knuf.de

Connect